Konzentrierte Solarkocher

Der konzentrierte Solarkocher funktioniert ausschließlich mit Solarenergie, er braucht weder Strom noch Brennmaterial. Er bedient sich eines Prinzips, das bereits in der Antike bekannt war, u.z. die Umformung von Sonnenenergie in Wärmeenergie, durch die Konzentration der Sonnenstrahlen. Der Kocher besteht aus einer Linse von 1qm, die die Sonnenstrahlen sammelt und auf einen Punkt konzentriert. Im Konzentrationspunkt befindet sich der Salzbehälter. Durch die hohe Wärme, der das Salz ausgesetzt wird, geht es vom festen in den flüssigen Zustand über und lagert Wärmeenergie ein. Die verwendeten Salze sind leicht zu finden und absolut nicht krebserregend. Sie haben außerdem eine Charakteristik, die sie perfekt machen für diesen Gebrauch: Sie verhalten sich wie eine Batterie. Solange sie erhitzt werden, bleiben sie bei ca. 300° flüssig; wenn sie nicht länger erhitzt werden, halten sie die 300° mehrere Stunden lang. Ein solcher Kocher hat Charakteristiken, die ihn einzigartig machen: vor allem erlaubt er, auch nachts und an Tagen mit wenig Sonnenstrahlung zu kochen. Da er die einmal erreichte Fusionstemperatur hält, garantiert er somit die richtige Wärme für ein gutes Kochen. Er hat eine relativ kleine Stellfläche und ist nicht sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie z.B. dem Wind.